Warnungen

Hier findest du jeweils die aktuellsten Warnungen. Besitzt du eine Pille, welche nicht auf dieser Seite erscheint, bedeutet dies keinesfalls, dass sie den erwarteten Inhaltsstoff enthält oder unbedenklich ist.

Die von uns veröffentlichten Warnungen beziehen sich nur auf die in Drug-Checking Angeboten abgegebenen Substanzen. Diese Substanzen stellen ein hohes Konsumrisiko dar und sollten nicht konsumiert werden. Wir können nicht behaftet werden bezüglich Substanzen, die wir nicht tatsächlich selber getestet haben. Achtung: Eine Substanz kann das gleiche optische Erscheinungsbild haben (Form, Grösse, Farbe etc.) wie eine von uns getestete Substanz und trotzdem eine andere Zusammensetzung aufweisen. Gibt es keine Möglichkeit für dich, die Substanz zu analysieren, beachte zumindest die allgemeinen Safer Use Infos. Der Konsum von Drogen ist immer mit gesundheitlichen Risiken verbunden!

Auf einigen Pillen auf saferparty.ch sind Markenlogos und/oder Markennamen abgedruckt. Diese Logos/Markenabbildungen sind Fälschungen und stehen in keinem Zusammenhang mit den abgebildeten Unternehmen oder Organisationen und werden ohne deren Wissen widerrechtlich verwendet. Die Veröffentlichung der Pillen mit den Markenlogos / Markennamen auf saferparty.ch erfolgt zu Präventions- und Schadensminderungszwecken; es soll die Konsumentinnen und Konsumenten vor dem Drogenkonsum warnen, über die Zusammensetzung der Pillen und Substanzen informieren und Gesundheitsschäden vermindern. Saferparty.ch und die am Onlinetool beteiligten Institutionen stellen weder die Pillen her, noch vertreiben sie diese und sind demnach nicht für eine allfällige widerrechtliche Nutzung der Marken im Sinne von Art. 13 Markenschutzgesetz (MSchG; SR SR 232.11) haftbar. Es ist unabdingbar, die Substanzwarnungen respektive die Substanzen mit Abbildung (inkl. Markenlogo) unverändert zu veröffentlichen, ansonsten der Informations- und Warnzweck nicht gewährleistet ist.

click

Touch It!
saferparty.ch Warnungstool - optimiert für mobile Geräte, mit Such- und Filterfunktion

Archiv

nach Jahr

2020

Vorsicht: 3-MMC verkauft als 4-MDMC

18.03.2020 von Saferparty

Eine als 4-Methyl-N,N,-dimethylcathinon (4-MDMC) deklarierte Probe enthielt kein 4-MDMC, sondern 3-Methylmethcathinon (3-MMC).

Vom Konsum wird abgeraten!

Mehr Infos...

Vorsicht: 3-MMC verkauft als 3-MDMC

18.03.2020 von Saferparty

Eine als 3-Methyl-N,N,-dimethylcathinon (3-MDMC) deklarierte Probe enthielt kein 3-MDMC, sondern 3-Methylmethcathinon (3-MMC).

Vom Konsum wird abgeraten!

Mehr Infos...

Warnung: Synthetisches Cannabinoid 5F-MDMB-PICA

13.03.2020 von Saferparty

Diese als THC-haltiges Cannabis verkaufte Probe enthält kein THC, sondern den Wirkstoff Cannabidiol (CBD) und das synthetische Cannabinoid 5F-MDMB-PICA. 5F-MDMB-PICA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit 13 Todesfällen weltweit steht.  

Vom Konsum wird dringend abgeraten!

Mehr Infos...

Warnung: Synthetisches Cannabinoid 5F-MDMB-PICA

13.03.2020 von Saferparty

Diese als THC-haltiges Cannabis verkaufte Probe enthält nebst den Cannabistypischen Wirkstoffen THC und CBD, zusätzlich das synthetische Cannabinoid 5F-MDMB-PICA. 5F-MDMB-PICA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit 13 Todesfällen weltweit steht.  

Vom Konsum wird dringend abgeraten!

Mehr Infos...

Warnung: Synthetisches Cannabinoid 5F-MDMB-PICA

13.03.2020 von Saferparty

Diese als THC-haltiges Cannabis verkaufte Probe enthält kein THC, sondern den Wirkstoff Cannabidiol (CBD) und das synthetische Cannabinoid 5F-MDMB-PICA. 5F-MDMB-PICA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit 13 Todesfällen weltweit steht.  

Vom Konsum wird dringend abgeraten!

Mehr Infos...

 

Warnung: 3-CMC verkauft als MDMA

13.03.2020 von Saferparty

Eine als MDMA deklarierte Probe enthielt kein MDMA, sondern 3-CMC (3-Chlormethcathinon). 3-CMC ist ein eher neueres Research Chemical (NPS, neue psychoaktive Substanz). 3-CMC ist ein Chlor-subsituiertes Amphetamin/Cathinon über dessen Risiken, Nebenwirkungen und Langzeitfolgen kaum Informationen vorliegen. Man geht davon aus, dass 3-CMC eine sehr hohe neurotoxische Wirkung aufweist. Aufgrund der strukturellen Ähnlichkeit mit Mephedron, wird es im Internet oftmals als Mephedron-Ersatz vermarktet.

Aufgrund der kaum existierenden Erfahrungsberichte und keinen wissenschaftlichen Untersuchungen zu dieser Substanz, raten wir dringendst vom Konsum ab!

Die nachfolgend aufgeführten Informationen zu 3-CMC sollten nur als Orientierungshilfe dienen und sind keine gesicherten Informationen zum Konsum. Diese Informationen stammen aus subjektiven Wahrnehmungen von Konsumierenden.

Mehr Infos...

Vorsicht: Falschdeklarierte XANAX Tablette

13.03.2020 von Saferparty

Diese als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Etizolam. Etizolam gehört, wie auch Alprazolam, zur Stoffgruppe der Benzodiazepine. Benzodiazepine sind Arzneistoffe mit angstlösenden, krampflösenden, beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften. Sie werden unter anderem gegen Angst-, Erregungs- und Spannungszustände, Schlafstörungen und Epilepsie eingesetzt. Benzodiazepine haben ein hohes Abhängigkeitspotential! Etizolam ist betreffend Wirkungsstärke ca. 1.5-mal stärker als Alprazolam. Vom Konsum wird abgeraten!

Zudem enthält diese Tablette Coffein. Die gleichzeitige Einnahme von Coffein kann zu einer Wirkungsverstärkung und einer gewissen Nervosität führen.

Auch bei Medikamenten kann es zu Falschdeklarationen kommen. Wir raten davon ab Medikamente im Internet zu kaufen und ohne ärztliche Verschreibung zu konsumieren!

Mehr Infos...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

13.03.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 126.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: Synthetisches Cannabinoid CUMYL-4CN-BINACA

06.03.2020 von Saferparty

Diese als THC-haltiges Cannabis verkaufte Probe enthält das synthetische Cannabinoid CUMYL-4CN-BINACA. CUMYL-4CN-BINACA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit mehreren Todesfällen europaweit steht.

Mehr Infos...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

06.03.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 199.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

06.03.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 179.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Aktuelle Warnungen aus Innsbruck

06.03.2020 von Saferparty

Unsere Partner von der Drogenarbeit Z6 in Innsbruck haben ihre aktuellen Drug-Checking Ergebnisse veröffentlicht:

 

Hochdosierte XTC-Tablette (Eule)

Warnung: Extrem hochdosierter DOC-Filz verkauft als LSD

28.02.2020 von Saferparty

Dieser als LSD verkaufte Filz enthält kein LSD, sondern eine extrem hohe Dosis des halluzinogenen Amphetaminderivates DOC (2,5-dimethoxy-4-chloroamphetamin). Dosierungen ab 2.5 mg DOC werden als stark beschrieben. Da dieser Filz 14.8 mg DOC enthält, ist eine psychische Überforderung (Bad Trip) bereits beim Konsum eines Viertels (3.7 mg) möglich.

Mehr Infos...

Warnung: Synthetisches Cannabinoid CUMYL-4CN-BINACA

28.02.2020 von Saferparty

Diese als THC-haltiges Cannabis verkaufte Probe enthält das synthetische Cannabinoid CUMYL-4CN-BINACA. CUMYL-4CN-BINACA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit mehreren Todesfällen europaweit steht.

Mehr Infos...

Warnung: Synthetisches Cannabinoid CUMYL-4CN-BINACA

28.02.2020 von Saferparty

Diese als THC-haltiges Cannabis verkaufte Probe enthält das synthetische Cannabinoid CUMYL-4CN-BINACA. CUMYL-4CN-BINACA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit mehreren Todesfällen europaweit steht.

Mehr Infos...

Synthetisches Cannabinoid 5F-MDMB-PICA

28.02.2020 von Saferparty

Diese als THC-haltiges Cannabis verkaufte Probe enthält kein THC, sondern den Wirkstoff Cannabidiol (CBD) und das synthetische Cannabinoid 5F-MDMB-PICA. 5F-MDMB-PICA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit 13 Todesfällen weltweit steht.

Mehr Infos...

Vorsicht: Falschdeklarierte XANAX Tablette

28.02.2020 von Saferparty

Diese als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Etizolam. Etizolam gehört, wie auch Alprazolam, zur Stoffgruppe der Benzodiazepine. Benzodiazepine sind Arzneistoffe mit angstlösenden, krampflösenden, beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften. Sie werden unter anderem gegen Angst-, Erregungs- und Spannungszustände, Schlafstörungen und Epilepsie eingesetzt. Benzodiazepine haben ein hohes Abhängigkeitspotential! Etizolam ist betreffend Wirkungsstärke ca. 1.5-mal stärker als Alprazolam. Vom Konsum wird abgeraten!
Auch bei Medikamenten kann es zu Falschdeklarationen kommen. Wir raten davon ab Medikamente im Internet zu kaufen und ohne ärztliche Verschreibung zu konsumieren!

Mehr Infos...

Vorsicht: 3-MMC verkauft als Mephedron

28.02.2020 von Matthias Humm

Eine als Mephedron (4-Methylmethcathinon / 4-MMC) deklarierte Probe enthielt kein Mephedron, sondern 3-Methylmethcathinon (3-MMC).
3-MMC gehört zur Stoffgruppe der Cathinone und ist nahe mit Mephedron (4-MMC) verwandt. Verglichen mit Mephedron wird die Wirkung von 3-MMC als milder und weniger euphorisch beschrieben. Die Wirkung von 3-MMC ist hauptsächlich empathogen (Empathie steigernd), entaktogen (Emotionen intensivierend), stimulierend, euphorisierend und aphrodisierend. Bei 3-MMC ist das Craving (starkes verlangen nachzulegen) sehr stark ausgeprägt und das Abhängigkeitspotential ist deutlich höher als bei anderen empathogenen Substanzen wie bspw. MDMA.

Mehr Informationen 

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 170.5 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: 3-MMC verkauft als Mephedron

28.02.2020 von Saferparty

Eine als Mephedron (4-Methylmethcathinon / 4-MMC) deklarierte Probe enthielt kein Mephedron, sondern 3-Methylmethcathinon (3-MMC).
3-MMC gehört zur Stoffgruppe der Cathinone und ist nahe mit Mephedron (4-MMC) verwandt. Verglichen mit Mephedron wird die Wirkung von 3-MMC als milder und weniger euphorisch beschrieben. Die Wirkung von 3-MMC ist hauptsächlich empathogen (Empathie steigernd), entaktogen (Emotionen intensivierend), stimulierend, euphorisierend und aphrodisierend. Bei 3-MMC ist das Craving (starkes verlangen nachzulegen) sehr stark ausgeprägt und das Abhängigkeitspotential ist deutlich höher als bei anderen empathogenen Substanzen wie bspw. MDMA.

Mehr Informationen 

Vorsicht: XTC-Tablette mit 2C-B

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält kein MDMA, sondern 9.5 mg 2C-B. 2C-B ist ein synthetisches, halluzinogenes Meskalinderivat, welches bereits in kleinen Mengen psychoaktiv wirkt. Da sich die volle Wirkung, im Vergleich zu MDMA, erst nach ca. 60 Minuten einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis 2C-B eingenommen wird. Ab 10 mg stellt sich eine halluzinogene Wirkung ein, welche evtl. als unangenehm empfunden wird und zu einer psychischen Überforderung führen kann.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 221.4 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 217.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 122.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 173.0 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 168.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tabletten enthalten 148.4 mg bzw 144.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 138.4 mg MDMA und 0.2 mg Coffein. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 218.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 281.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 183.0  mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tablette

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 187.5 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

28.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 187.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: synthetisches Cannabinoid 5F-MDMB-PICA

21.02.2020 von Saferparty

Diese als Cannabis verkaufte Probe enthält den Wirkstoff Cannabidiol (CBD) und das synthetische Cannabinoid 5F-MDMB-PICA. 5F-MDMB-PICA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit 13 Todesfällen weltweit steht.  

Im Vergleich zu THC sind akute und schwerwiegende Vergiftungen bei synthetischen Cannabinoiden wahrscheinlicher. So kann der Konsum hochpotenter synthetischer Cannabinoide unter anderem zu rascher Ohnmacht, Herzrasen, Bluthochdruck, Krampfanfällen, Übelkeit mit Erbrechen, Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit, Verwirrtheit, Wahnvorstellungen, akuten Psychosen, aggressivem und gewaltsamen Verhalten bis hin zu einem Herzinfarkt führen. Die hohe Potenz von synthetischen Cannabinoiden wie 5F- MDMB-PICA erhöht die Gefahr einer Überdosierung.

Werden synthetische Cannabionoide, wie in diesem Fall, als "normale Cannabisblüten" verkauft, kann dies schnell zu riskanten Überdosierungen führen.  

5F-MDMB-PICA ist eine weitgehend unerforschte Substanz. Genauere Informationen zu Wirkung, Risiken, Wechselwirkungen mit anderen Substanzen oder Langzeitfolgen liegen daher nicht vor.

Vom Konsum wird dringend abgeraten!

Mehr Infos...

Vorsicht: XTC-Tabletten mit 2C-B

21.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält kein MDMA, sondern 13.1 mg 2C-B. 2C-B ist ein synthetisches, halluzinogenes Meskalinderivat, welches bereits in kleinen Mengen psychoaktiv wirkt. Da sich die volle Wirkung, im Vergleich zu MDMA, erst nach ca. 60 Minuten einstellt, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis 2C-B eingenommen wird. Ab 10 mg stellt sich eine halluzinogene Wirkung ein, welche evtl. als unangenehm empfunden wird und zu einer psychischen Überforderung führen kann.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: Falschdeklarierte XANAX Tablette

21.02.2020 von Saferparty

Diese im Internet als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Etizolam. Etizolam gehört, wie auch Alprazolam, zur Stoffgruppe der Benzodiazepine. Benzodiazepine sind Arzneistoffe mit angstlösenden, krampflösenden, beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften. Sie werden unter anderem gegen Angst-, Erregungs- und Spannungszustände, Schlafstörungen und Epilepsie eingesetzt. Benzodiazepine haben ein hohes Abhängigkeitspotential! Etizolam ist betreffend Wirkungsstärke ca. 1.5-mal stärker als Alprazolam. Aufgrund des hohen Wirkstoffgehaltes, wird vom Konsum abgeraten!

Auch bei Medikamenten kann es zu Falschdeklarationen kommen. Wir raten davon ab Medikamente im Internet zu kaufen und ohne ärztliche Verschreibung zu konsumieren!

Mehr Infos...

Aktuelle Warnungen aus Innsbruck

21.02.2020 von Saferparty

Unsere Partner von der Drogenarbeit Z6 in Innsbruck haben ihre aktuellen Drug-Checking Ergebnisse veröffentlicht:

Xanax Falschdeklaration 

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

14.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 230.5 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Aktuelle Warnungen aus Innsbruck

14.02.2020 von Saferparty

Unsere Partner von der Drogenarbeit Z6 in Innsbruck haben ihre aktuellen Drug-Checking Ergebnisse veröffentlicht:

Xanax Falschdeklaration 

Warnung: synthetische Cannabinoide 4F-MDMB-BINACA und 5F-MDMB-PINACA

07.02.2020 von Saferparty

Diese als Haschisch verkaufte Probe enthält nicht die Cannabistypischen Wirkstoffen THC und CBD, sondern die synthetischen Cannabinoide 4F-MDMB-BINACA und 5F-MDMB-PINACA (5F-ADB). 4F-MDMB-BINACA und 5F-MDMB-PINACA sind hochpotente synthetische Cannabinoide. 4F-MDMB-BINACA weist eine ähnliche chemische Struktur auf wie 5F-MDMB-PINACA. 5F-MDMB-PINACA, steht im Zusammenhang mit 24 Todesfällen in Europa!

Im Vergleich zu THC sind akute und schwerwiegende Vergiftungen bei synthetischen Cannabinoiden wahrscheinlicher. So kann der Konsum hochpotenter synthetischer Cannabinoide unter anderem zu rascher Ohnmacht, Herzrasen, Bluthochdruck, Krampfanfällen, Übelkeit mit Erbrechen, Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit, Verwirrtheit, Wahnvorstellungen, Schlaflosigkeit, akuten Psychosen, aggressivem und gewaltsamen Verhalten bis hin zu einem Herzinfarkt führen. Die hohe Potenz von synthetischen Cannabinoiden wie 4F-MDMB-BINACA und 5F-MDMB-PINACA erhöht die Gefahr einer Überdosierung.

Werden synthetische Cannabionoide, wie in diesem Fall, als "normales Haschisch" verkauft, kann dies schnell zu riskanten Überdosierungen führen. 

4F-MDMB-BINACA und 5F-MDMB-PINACA sind weitgehend unerforschte Substanzen. Genauere Informationen zu Wirkung, Risiken, Wechselwirkungen mit anderen Substanzen oder Langzeitfolgen liegen daher nicht vor.

Vom Konsum wird dringend abgeraten!

Mehr Infos...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

07.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 147.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

07.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 196.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

07.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 195.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

07.02.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 182.4 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Aktuelle Warnungen aus Innsbruck

06.02.2020 von Saferparty

Unsere Partner von der Drogenarbeit Z6 in Innsbruck haben ihre aktuellen Drug-Checking Ergebnisse veröffentlicht:

 

Hochdosierte XTC-Tablette (Batman)

Hochdosierte XTC-Tablette (duplo)

Hochdosierte XTC-Tablette (FC Barcelona)

Hochdosierte XTC-Tablette (Herz)

Warnung: DOC verkauft als LSD

31.01.2020 von Saferparty

Dieser im Internet als LSD verkaufter Filz enthält kein LSD, sondern das halluzinogene Amphetaminderivat DOC (2,5-dimethoxy-4-chloroamphetamin). Zusätzlich wurden auf dem Filz den zur DOC-Synthese verwendeten Ausgangsstoff 2,5-DMA sowie Kleinstmengen an Amphetamin und Coffein analysiert.

Zu Risiken, Nebenwirkungen und Lanzeitfolgen von DOC liegen nur wenige Informationen vor. DOC steht jedoch im Verdacht im Zusammenhang mit einigen Todesfällen zu stehen. Durch den späten Wirkungseintritt, im Vergleich zu LSD, besteht die Gefahr, dass nachdosiert und dadurch ungewollt eine hohe Dosis DOC eingenommen wird. Durch die sehr lange Wirkdauer von bis zu 20 Stunden kann es zudem zu einer psychischen Überforderung kommen.

Der Ausgangsstoff 2,5-DMA (2,5-Dimethoxyamphetamin) bewirkt ab einer Dosierung von ca. 80 mg hauptsächlich körperliche Effekte und ist daher in der vorliegenden Dosierung nicht wahrnehmbar und hat auch keinen Einfluss auf die Wirkung. Beim Amphetamin und Coffein handelt es sich vermutlich um eine Kontamination (wahrscheinlich im Grip) und nicht um Streckmittel. In der vorliegenden Menge sind die beiden Substanzen nicht wirksam und daher ebenfalls vernachlässigbar.

Mehr Infos...

Warnung: synthetisches Cannabinoid 5F-MDMB-PICA

31.01.2020 von Saferparty

Diese als Cannabis verkaufte Probe enthält den Wirkstoff Cannabidiol (CBD) und das synthetische Cannabinoid 5F-MDMB-PICA. 5F-MDMB-PICA ist ein hochpotentes synthetisches Cannabinoid, welches im Zusammenhang mit 13 Todesfällen weltweit steht.  

Im Vergleich zu THC sind akute und schwerwiegende Vergiftungen bei synthetischen Cannabinoiden wahrscheinlicher. So kann der Konsum hochpotenter synthetischer Cannabinoide unter anderem zu rascher Ohnmacht, Herzrasen, Bluthochdruck, Krampfanfällen, Übelkeit mit Erbrechen, Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit, Verwirrtheit, Wahnvorstellungen, akuten Psychosen, aggressivem und gewaltsamen Verhalten bis hin zu einem Herzinfarkt führen. Die hohe Potenz von synthetischen Cannabinoiden wie 5F- MDMB-PICA erhöht die Gefahr einer Überdosierung.

Werden synthetische Cannabionoide, wie in diesem Fall, als "normale Cannabisblüten" verkauft, kann dies schnell zu riskanten Überdosierungen führen.  

5F-MDMB-PICA ist eine weitgehend unerforschte Substanz. Genauere Informationen zu Wirkung, Risiken, Wechselwirkungen mit anderen Substanzen oder Langzeitfolgen liegen daher nicht vor.

Vom Konsum wird dringend abgeraten!

Mehr Infos...

Vorsicht: Falschdeklarierte XANAX Tablette

31.01.2020 von Saferparty

Diese im Internet als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Flualprazolam. Flualprazolam ist ein Alprazolam-Derivat und gehört zur Gruppe der Benzodiazepine. Flualprazolam wurde nie als Medikament angewandt und ist wenig erforscht. Da Flualprazolam in tieferen Dosen wirksam ist als Alprazolam, besteht bei einer Falschdeklaration dieser Substanzen das Risiko einer Überdosierung.

Im Vergleich zu anderen Benzodiazepinen wird Flualprazolam gemäss Userberichten als riskant eingestuft: Flualprazolam ist ein sehr potentes Benzodiazepin, dennoch wird die Wirkung von den Konsumierenden oftmals als weniger intensiv als bei anderen Benzodiazepinen wahrgenommen. Dadurch besteht das Risiko, dass nachdosiert und eine ungewollt hohe und somit gesundheitsgefährdende Dosis eingenommen wird. Flualprazolam ist ca. 3-6 Mal potenter als Alprazolam. Flualprazolam wirkt zudem mit einer Wirkdauer von ca. 20 Std. länger als Alprazolam (Wirkdauer von ca. 12-15 Std.).

Mögliche Nebenwirkungen von Flualprazolam: Schwindel, motorische Schwierigkeiten Lustlosigkeit, Gedächtnisverlust (hohen Dosen), Schlaflosigkeit, Aggressivität, Ohnmacht (hohen Dosen), Müdigkeit, Panik und Angst Attacken.

Vom Konsum wird abgeraten!

Auch bei Medikamenten, welche im Internet gekauft werden, kommt es immer wieder zu Falschdeklarationen; auch diese vor dem Konsum immer testen lassen!

Mehr Infos...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 186.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 139.4 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 129.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 163.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tabletten enthalten 170.7 mg bzw. 241.2 mg  MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

XTC-Tabletten mit dem gleichen Erscheinungsbild (Logo, Grösse, Gewicht, Farbe etc.) können trotzdem unterschiedlich hoch dosiert sein und/oder unterschiedliche Wirkstoffe enthalten!

Die detaillierten Informationen zu diesen Tabletten findest du hier...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tabletten enthalten 254.5 mg bzw. 245.2 mg  MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

XTC-Tabletten mit dem gleichen Erscheinungsbild (Logo, Grösse, Gewicht, Farbe etc.) können trotzdem unterschiedlich hoch dosiert sein und/oder unterschiedliche Wirkstoffe enthalten!

Die detaillierten Informationen zu diesen Tabletten findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 195.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 173.3 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

31.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 154.0 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Aktuelle Drug-Checking Ergebnisse von checkit!

30.01.2020 von Saferparty

Im Januar 2020 haben unsere Partner von checkit! in Wien eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet: Neben zum Teil sehr hoch dosierten Ecstasy-Tabletten, wurde in einer als Ecstasy zur Analyse abgegebenen Tablette neben dem erwarteten MDMA auch Koffein und in einer weiteren neben MDMA auch Amphetamin und MDE identifiziert. In zwei als Mephedron abgegebenen Proben wurden die neuen psychoaktiven Substanzen Clephedron (4-CMC) und Clophedron (3-CMC) nachgewiesen. Außerdem enthielt ein als Koffein abgegebenes Pulver statt Koffein die neue psychoaktive Substanz MDPV.

Die Details findest du hier...

Vorsicht: Falschdeklarierte XANAX Tablette

24.01.2020 von Saferparty

Diese als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Flubromazolam. Flubromazolam gehört, wie auch Alprazolam, zur Stoffgruppe der Benzodiazepine. Benzodiazepine sind Arzneistoffe mit angstlösenden, krampflösenden, beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften. Sie werden unter anderem gegen Angst-, Erregungs- und Spannungszustände, Schlafstörungen und Epilepsie eingesetzt. Benzodiazepine haben ein hohes Abhängigkeitspotential!

Flubromazolam ist eines der potentesten Benzodiazepine; wurde jedoch nie als Medikament vermarktet. Bereits in geringen Mengen (ab ca. 0.5 mg) kann dieser Wirkstoff zu einer starken Betäubung und zu Blackouts (Erinnerungslücken) führen.

Es gibt bis anhin kaum wissenschaftliche Erkenntnisse zu Flubromazolam betreffend Risiken, Nebenwirkungen und Langzeitfolgen.

Von einem Konsum wird dringend abgeraten!

Auch bei Medikamenten kann es zu Falschdeklarationen kommen. Wir raten davon ab Medikamente ohne ärztliche Verschreibung zu konsumieren!

Mehr Infos...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

24.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 178.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

24.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 186.7 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Warnung: 4-Chloro-N,N-Dimethylcathinon verkauft als Methylon

17.01.2020 von Saferparty

Diese als Methylon deklarierte Probe enthielt kein Methylon, sondern 4-Chloro-N,N-Dimethylcathinon.

4-Chloro-N,N-Dimethylcathinon ist von der Struktur her verwandt mit 4-Chloramphetamin. 4-Chloramphetamin ist ein Amphetaminderivat und bewirkt die Ausschüttung der Neurotransmitter Serotonin, Dopamin und Noradrenalin. Anhand von Tierversuchen wurde bei 4-Chloramphetamin eine sehr hohe Neurotoxizität nachgewiesen. Daher wurden weitere wissenschaftlichen Studien (4-Chloramphetamin wurde als Antidepressivum untersucht) eingestellt.

Bei 4-Chloro-N,N-Dimethylcathinon wird aufgrund der strukturellen Verwandtschaft zu 4-Chloramphetamin eine hohe Neurotoxizität vermutet. Es gibt bis anhin keine wissenschaftlichen Erkenntnisse zu 4-Chloro-N,N-Dimethylcathinon betreffend Risiken, Nebenwirkungen und Langzeitfolgen.

Vom Konsum dieser Substanz wird dringend abgeraten! 

Bei Pulvern und Kristallen kommt es immer wieder zu Falschdeklarationen; auch diese deshalb unbedingt vor dem Konsum analysieren lassen!

Mehr Infos...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

17.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 232.9 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

17.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 179.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

17.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 167.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Aktuelle Warnungen aus Innsbruck

17.01.2020 von Saferparty

Unsere Partner von der Drogenarbeit Z6 in Innsbruck haben ihre aktuellen Drug-Checking Ergebnisse veröffentlicht:

Cannabis mit synthetischem Cannabinoid 5F-MDMB-PICA 

 

 

Vorsicht: Filz mit Etizolam

10.01.2020 von Saferparty

Dieser Filz enthielt kein LSD, sondern Etizolam. Etizolam gehört zur Stoffgruppe der Benzodiazepine. Benzodiazepine sind Arzneistoffe mit angstlösenden, krampflösenden, beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften. Sie werden unter anderem gegen Angst-, Erregungs- und Spannungszustände, Schlafstörungen und Epilepsie eingesetzt. Etizolam wird aufgrund seiner besonders hypnotischen Wirkstärke vorrangig bei Schlafstörungen eingesetzt, kann aber auch als angstlösender Arzneistoff Verwendung finden. Benzodiazepine haben ein hohes Abhängigkeitspotential!

Da sich nach dem Konsum dieses Filzes keine LSD Wirkung einstellt, besteht das Risiko, dass nachdosiert wird und eine ungewollt hohe Dosis Etizolam eingenommen wird.

 

Die detaillierten Informationen zu diesem Filz findest du hier...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

10.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tabletten enthalten 221.2 mg bzw. 209.0 mg  MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

XTC-Tabletten mit dem gleichen Erscheinungsbild (Logo, Grösse, Gewicht, Farbe etc.) können trotzdem unterschiedlich hoch dosiert sein und/oder unterschiedliche Wirkstoffe enthalten!

Die detaillierten Informationen zu diesen Tabletten findest du hier...

Warnung: extrem hochdosierte XTC-Tabletten

10.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 242.2 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Vorsicht: hochdosierte XTC-Tabletten

10.01.2020 von Saferparty

Diese XTC-Tablette enthält 178.8 mg MDMA. Bei solch hohen Dosen können unter anderem folgende Nebenwirkungen auftreten: "Kiefer mahlen", Augen- und Nervenzucken, Kopfschmerzen, Übelkeit, Krampfanfälle, Halluzinationen. Es besteht zudem die Gefahr einer lebensbedrohlichen Überhitzung, da die Körpertemperatur ansteigt.

Die detaillierten Informationen zu dieser Tablette findest du hier...

Aktuelle Drug-Checking Ergebnisse aus Wien

08.01.2020 von Saferparty

Im Dezember 2019 haben unsere Partner von checkit! in Wien eine Reihe an gesundheitlich besonders bedenklichen Substanzen getestet. In einigen Ecstasy-Tabletten wurde ein (sehr) hoher MDMA Gehalt nachgewiesen.

Die Details findest du hier...