Erstes Bild der getesteten Substanz
Zweites Bild der getesteten Substanz

Angaben zum Inhalt

Angaben zum Inhalt

Dicke

Länge x Breite

Durchmesser

Gewicht

Farbe

Bruchrille

Diese als Methylon deklarierte und in einer Kapsel verkaufte Probe enthielt kein Methylon, sondern 5-MeO-DiPT (5-Methoxy-N,N-diisopropyltryptamin oder umgangssprachlich auch Foxy genannt)

Informationen zur getesteten Substanz

Amphetamin

5-MeO-DiPT

Mehr erfahren

Amphetamin

Mehr erfahren

Amphetamin

Mehr erfahren

Risikoeinschätzung

Bei der Substanz 5-MeO-DiPT handelt es sich um ein halluzinogenes Tryptamin, welches eine ähnliche chemische Struktur wie 5-MeO-MiPT aufweist. Die Wirkung von 5-MeO-DiPT ist nicht vergleichbar mit der von Methylon und kann bei einer Verwechslung schnell zu einer unangenehmen Wirkung führen. 5-MeO-DiPT wird von den Konsumierenden oft sehr verschieden wahrgenommen. Von positiven Effekten wie Euphorie, angenehmes Körpergefühl, Emphathie, gesteigerte Sinneswahrnehmung (Hören, Sehen, Geschmack usw.), aphrodisierenden Wirkung, bis hin zu negativen Effekten wie Verwirrtheits- und Angstzustände, Muskelverspannungen, Magenbeschwerden, Durchfall, Erbrechen, Schweissausbrüche und einem allgemein körperlichen Unwohlsein.

Da 5-MeO-DiPT (3-30 mg) viel tiefer dosiert wird als Methylon (60-250 mg), kann eine Falschdeklaration dieser Substanzen zudem schnell zu einer Überdosierung und unbekannten gesundheitschädigenden Nebenwirkungen führen.

Über Risiken, Nebenwirkungen, Toxizität und Lanzeitfolgen von 5-MeO-DiPT liegen kaum Informationen vor. Vom Konsum dieser Substanz wird daher abgeraten.

Bei Pulvern und Kristallen kommt es immer wieder zu Falschdeklarationen; auch diese sollten deshalb unbedingt vor dem Konsum chemisch analysieren lassen!

Warnstufe

Safer Use

Testen

Lasse deine Substanzen in einem Drug Checking testen

Antesten

Falls du keine Möglichkeit hast, Substanzen analysieren zu lassen, teste immer eine kleine Menge an, um Überdosierungen zu vermeiden.

Abwarten

Warte nach oraler Einnahme 2 Stunden, da immer wieder Pulver / Kristalle mit unerwarteten Wirkstoffen im Umlauf sind, welche einen späteren Wirkungseintritt haben können.

Utensilien

Verwende bei einer nasalen Applikation (sniffen) von Pulvern immer deine eigenen Sniffutensilien, um dich oder andere nicht mit Krankheiten anzustecken.

Aktuelle Warnungen

Zu dieser Substanz gibt es keine aktuellen Warnungen