Schnellinfo

MDA, MDEA und MBDB sind synthetische Amphetaminderivate und eng mit dem bekannteren MDMA verwandt. Sie gehören zur Gruppe der Empathogene.

MDA (3,4-Methylendioxyamphetamin, auch 1-[1-3-Benzodioxol-5-yl]-2-proponamin ist ein synthetisches Amphetaminderivat; zusammen mit MDMA kommt es ab und zu in Ecstasy-Pillen vor, seltener in reiner Form.

MDEA (3,4-Methylendioxyethylamphetamin) ist ein synthetisches Amphetaminderivat, das selten zusammen mit MDMA in Ecstasy vorkommt.

MBDB (N-Methyl-1-2-butanamin) ist ein synthetisches Amphetaminderivat.

Wirkung

Risiken

Safer Use

Mischkonsum

Sex

Streckmittel

Medikamente

Syntheseverunreinigungen

Notfall

Wenn Du oder jemand anderes nach der Einnahme von Drogen oder Alkohol dringend Hilfe benötigt, rufe unter 144 einen Notarzt. Sag den Nothelfenden alles, was Du weisst.
Es könnte Leben retten.

Wissenswertes

Zu dieser Substanz gibt es keine aktuellen Artikel

Aktuelle Warnungen

Beratungsangebot